Brauereigelände Willich

Brauereigelände Willich


Auftraggeber
öffentlich
Standort
national
Zeitraum
2016-2019
Zeitraum
2017
Status
abgeschlossen
verantwortl. Partner
Jan Schulz

 


Wettbewerbsbeitrag, 2. Platz – Überbauung eines Parkplatzes

Der zentrale Gedanken bei dem Entwurf besteht in der Wiederherstellung von angemessen proportionierten Straßenräumen mit belebenden Nutzungen in der Erdgeschosszone.
Die größte Fehlstelle im historischen, gewachsenen Stadtgefüge ist momentan der große Parkplatz zwischen dem historischen Ensemble um die Kirche im Westen und dem Rewe- Markt im Osten. Da der Parkplatz zwingend zu erhalten ist, wird mit diesem Konzept vorgeschlagen, den bestehenden Parkplatz mit einem Wohnhof zu überbauen und damit gestalterisch und funktional aufzuwerten. Durch die neue Bebauung entstehen auf allen vier Seiten Straßenquerschnitte, die sich gut in das Stadtbild in Willich einfügen, die räumlich gefasst und von einer angemessenen Maßstäblichkeit geprägt sind. Entlang der Grabenstraße wird zusätzlich die westliche Blockkante wiederhergestellt, soweit dies in einer ersten Planungsphase möglich ist. In einem zukünftigen Planungsschritt wäre die weitere Schließung der Straßenkante nach Norden wünschenswert.

Standort: Willich
Kategorie: Städtebau // Wettbewerb, 2.Platz
Umfang: 2,8 ha
Status: abgeschlossen

verantwortl. Partner: Jan Schulz
Team: Johanna Schulte,  Eva Sydow, Enis Özartan