Grünberger Terrassen

Grünberger Terrassen


Auftraggeber
öffentlich
Standort
Rhein-Main-Gebiet
Zeitraum
2016-2019
Zeitraum
2016
Status
abgeschlossen
verantwortl. Partner
Jan Schulz


Städtebauliche Testplanung für das Areal der ehemaligen Pendleton Barracks und des Motorpools an der Grünberger Straße in Gießen

Der Entwurf für das gemischte Wohnquartier „Grünberger Terrassen“ vereint vielfältige Wohnnutzungen in den westlichen Gebietsteilen mit gewerblich genutzten Flächen im Osten innerhalb einer Orientierung stiftenden städtebaulichen Figur. Im Süden fungiert ein kleiner Park als räumlicher Puffer zwischen Wohnen und Einkaufszentrum; im Norden besteht diese klare Grenze nicht. Eine Übergangszone bildet den letzten Bauabschnitt im Entwicklungszyklus des neuen Stadtteils und kann somit bis zuletzt auf die Nachfragesituation im Wohnen resp. Gewerbe angepasst werden. Auch Kombinationen von Wohnen und Gewerbe sind hier denkbar.
Die bebauten Flächen sind in überschaubare Quartiere untergliedert, die in mehreren Phasen realisiert werden können. Diese Nachbarschaften gruppieren sich um einen langgestreckten städtischen Raum, der aus einer Sequenz von Freiräumen, Plätzen und besonderen quar- tiersrelevanten Nutzungen gebildet wird. Die Bündelung dieser Nutzungsschwerpunkte zielt auf eine Belebung der zentralen öffentlichen Räume.
Die südliche und östliche Randbebauung der Grünberger Terrassen sind als städtebauliche Barriere gegen die Lärmimmissionen der BAB 485 und der Grünberger Straße/ Einkaufszentrum ausgebildet.


Standort: Gießen
Kategorie: Wettbewerb // 1.Preis
Umfang: 7,4 ha
Status: abgeschlossen
Visualisierungen:

verantwortl. Partner: Jan Schulz
Team: Leonie Plänkers