Lofthaus Molenpark

Lofthaus Molenpark


Auftraggeber
privat
Standort
Rhein-Main-Gebiet
Zeitraum
2016-2018
Zeitraum
seit 2015
Status
in Planung
Projektleitung
Jan Schulz


Kubische Formensprache und strukturelle Fassadengestaltung

Das Lofthaus Molenpark entsteht auf der Mole des ehemaligen Offenbacher Hafens an der Einmündung der kürzlich fertiggestellten Inselbrücke in die Erschließungsstraße „Hafeninsel“. Der fünfgeschossige Bau mit Staffelgeschoss besetzt die Schnittstelle zwischen den östlich anschließenden Wohnnutzungen und den zukünftigen Gewerbebauten im Westen und Norden der Hafeninsel. Aufgrund seiner exponierten Lage, die durch den angrenzenden Grünkorridor noch verstärkt wird, erscheint das Gebäude als „Brückenkopf“ und bauliche Landmarke auf der Hafeninsel.
Im Zusammenspiel mit der teilweise recht dichten und massigen Nachbarbebauung muss sich das Lofthaus Molenpark als solitärer Baukörper architektonisch behaupten und ist daher in einer markanten, robusten Architektursprache konzipiert, die auf dem Kontrast zwischen dunklen geschlossenen Fassadenbereichen aus vorgehängtem Klinker oder durchgefärbten Betonfertigteilen sowie präzise gefassten, großen Fensterelementen basiert. Mit der kubischen Formensprache und strukturellen Fassadengestaltung wird auch Bezug auf die klassische Gebäudetypologie „Lofthaus“ genommen. Nach Süden in Richtung Hafenbecken prägen große Balkone über die gesamte Gebäudebreite das offene und hochwertige Erscheinungsbild.

Das Konzept für die Freianlagen wurde in Abstimmung mit dem Büro Ramboll Studio Dreiseitl erarbeit, welches auch für das übergreifende Landschaftskonzept im Offenbacher Hafen verantwortlich ist. Ziel ist die möglichst selbstverständliche Einbettung der eher kleinen Außenanlagen in die sich anschließenden Grünräume, insbesondere nach Osten und Süden.
Nördlich des Gebäudes entsteht ein kleiner Vorbereich, der homogen gepflastert wird und als Anlieferungszone für die erdgeschossige Gastronomie fungiert.
Die gastronomische Nutzung im Erdgeschoss orientiert sich sowohl nach Süden zum Fluss hin, also auch nach Westen zur Straße. Der Gastraum ist durchgesteckt, kann aber auch abschnittsweise genutzt werden.


Standort: Offenbach
Kategorie: Neubau // Gewerbe
LPH: 1-9
Umfang: 3.500qm BGF
Status: in Planung
Projektbeteiligte: STU Ingenieurbüro für Bauwesen GbR / Hei-Sa-Plan GmbH / Kallert Elektrotechnik e.K. / Endreß Ingenieur GmbH / WETZEL & von SEHT

verantwortl. Partner: Jan Schulz
Team: Tibebu Desta,  Eva Sydow, Enis Özartan