Stephansstift Hannover

Entwicklung eines Mehrgenerationen-Wohnquartiers


Auftraggeber
öffentlich
Standort
national
Zeitraum
2016-2019
Zeitraum
2016 - 2019
Status
abgeschlossen
verantwortl. Partner
Jan Schulz


Kurzbeschreibung:
Das Stephansstift/Hannover als Teil der Dachstiftung Diakonie (DD) versteht sich als evangelisch geprägte Einrichtung der Ausbildung, der Fort- und Weiterbildung, der Jugendhilfe und der Altenhilfe. Das seit einigen Jahren von allen Betriebsgesellschaften der Dachstiftung Diakonie betriebene Vorhaben einer Deinstitutionalisierung der Arbeits- und Handlungsfelder hat die Verantwortungsträger der Dachstiftung Diakonie (Kuratorium und Vorstand) im Jahr 2015 veranlasst, die Entwicklungsoptionen und Potentiale für das Gelände des Stephansstiftes nördlich und südlich der Kirchröder Straße am Ausgang des Stadtteils Kleefeld zu evaluieren, um damit die Voraussetzungen für einen umfangreichen Konversionsprozess zu schaffen.
Das Leitmotiv der Inklusion nimmt im gegenwärtigen institutionellen Veränderungsprozess der Dachstiftung Diakonie die zentrale Rolle aller inhaltlichen Planungen ein. Die vom Vorstand des Stephansstifts und der Dachstiftung Diakonie intendierte Zielsetzung ist es, für das Gesamtgelände des Stephansstiftes ein zukunftsfähiges, auf sozialräumlicher und individueller Lebensqualität basierendes, gemischtes intergeneratives Stadtquartier zu entwickeln. Vor dem Hintergrund der diakonischen Traditionsgeschichte des Stephansstiftes sollen die bestehenden sozialwirtschaftlichen Angebote und Arbeitsfelder den heutigen Hilfebedarfsanforderungen entsprechenden nachhaltiger Weise in eine neu zu entwickelnde Wohnbebauung integriert werden.


Standort: Hannover
Kategorie: Quartiersentwicklung // Mehrgenerationen-Wohnen
Status: abgeschlossen

verantwortl. Partner: Jan Schulz
Team: Enis Özartan, Leonie Plänkers, Johanna Schulte